Info Gastfamilien

Ein Au-Pair Mädchen oder Au Pair Jungen in die eigene Familie aufzunehmen, ist eine in Deutschland  traditionsreiche Möglichkeit der Kinderbetreuung. Mit dieser Entscheidung entstehen aber auch Verpflichtungen gegenüber dem Au-Pair und einige Veränderungen in Ihren Familienalltag.
Als zukünftige Gastfamilie sollten Sie unvoreingenommen und aufgeschlossen dem Au-Pair gegenüber sein, die Integration in den Familienalltag und die Teilnahme an gemeinsamen Unternehmungen gewährleisten.
Betrachten Sie das Au-Pair als Familienmitglied auf Zeit, wie die eigene erwachsene Tochter oder Sohn, mit neuen Ideen für Ihre Familie.
Ein Au-Pair unterstützt Sie bei der Hausarbeit und schafft bei der Kinderbetreuung die entsprechende Entlastung!

 

      Voraussetzungen für Gastfamilien:

·     Eine Gastfamilie muss dem Status Familie entsprechen, dass bedeutet Ehepartner mit Kindern sind Familie sowie alleinstehende Personen mit Kind

·     Ein Elternteil muss die deutsche Nationalität haben oder die Gastfamilie kann nachweisen, dass in der Familie die Muttersprache deutsch gesprochen wird.

·     Dem Aupair muss ein eigenes möbliertes Zimmer in der Familienwohnung oder Haus zur Verfügung gestellt werden. ( Kein Kellerzimmer mit Lichtschacht) Kellerzimmer mit ebenerdigen Fenstern ist möglich.

 

 

            Voraussetzungen für Au-Pairs:

·     Alter: 18 Jahre und bei Beantragung des Visums nicht älter als 24 Jahre.

·     gute Grundkenntnisse der deutschen Sprache, welche bei den Botschaften oder den Arbeitsämtern in Deutschland abgeprüft werden.

           

            Rechte und Pflichten:

·     Die tägliche Arbeitszeit beträgt 6 Stunden (bzw. 30 Wochenstunden) einschließlich Babysitting . Die Einteilung kann individuell gestaltet werden.

·     Die Gastfamilie bezahlt dem Aupair ein monatliches Taschengeld von  260.- Euro.

·     Die Gastfamilie bezahlt die Monatskarte des Nahverkehrs oder leistet Fahrdienste zu den Sprachschulen. Wenn es zumutbar ist, mit dem Fahrrad die Sprachschulen zu erreichen, dann ist auch dies eine Möglichkeit.

·     Die Taschengeldfortzahlung erfolgt im Krankheitsfall bis zum Auslaufen des Vertrages, jedoch längstens 6 Wochen.

·     Die Gastfamilie bezahlt eine private Kranken, Unfall, Haftpflicht, Schwangerschafts- Geburt Versicherung.

 

·    Ein Aupair hat bei einem 1 jährigen Aufenthalt einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen bzw. 2 Werktage pro Monat.(Sonntage u. Feiertage werden nicht als Urlaubstage gezählt).

·     Die gesetzlichen Feiertage des Gastlandes sind grundsätzlich frei oder werden durch Freizeit ausgeglichen.

·     Gewährung von eineinhalb zusammenhängenden freien Tagen pro Woche, die mindestens einmal pro Monat auf ein Wochenende fallen. Gewährung von mindestens vier freien Abenden pro Woche.

·     Die/der Aupair muss die Möglichkeit haben, ihre/seine Religion ausüben zu können.

·     Die An- und Rückreisekosten trägt das Aupair.

·     Jedem Aupair muss die zeitliche Möglichkeit geboten werden, einen Sprachkurs zu besuchen.

·     Die Kündigungsfrist bei einer vorzeitigen Beendigung des Aupairverhältnisses zwischen Gastfamilie u. Aupair beträgt 14 Tage.

 

      ANFALLENDE KOSTEN AUPAIR :

 

      Taschengeld  :  260 €    monatlich

      Versicherung  :  30-45 € monatlich

      Sprachkurs    :   ~180 € einmalig

      ev. Fahrt zum Sprachkurs

 

      ANFALLENDE KOSTEN AUPAIRAGENTUR :

 

      420 € ( 200 € Bearbeitungsgebühr / 220 € Vermittlungegebühr )

      zahlbar in 2 Teilbeträgen

 



 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf , wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Suche nach Ihrem passenden Aupair.

MIKA-REISEN bietet bietet multikulturelle Aupairreisen in viele interessante Städte Europas zu günstigen Preisen.

Mit anderen Aupairs aus allen Teilen der Welt könnt ihr die interessantesten Städte kennenlernen und neue Freundschaften schliessen.

Mit einem Klick auf den Link könnt ihr eure nächste Reise planen !